Stoppen Sie kaufen Mandarinen! Hier ist, wie Sie sie zu Hause pflanzen und haben Hunderte von ihnen.

Tangerinen sind Mandarinen, die einfach reich an Nährstoffen wie Vitamin C, A, B12 und Kalium sind und die die Aufnahme von Eisen verbessern. Das erstaunliche Aroma und der einzigartige, vorzügliche Geschmack der Tangerine macht sie zu einer der beliebtesten und leckersten Zitrusfrüchte. Trotz ihres unglaublich schmackhaften Aromas haben Tangerinen gleichzeitig einen vielfältigen Nutzen für die Gesundheit.

Diese herbstlichen Früchte stärken das Immunsystem, hemmen Entzündungen und unterstützen die Lungenfunktion. Außerdem versorgen sie Haut und Haar mit Nährstoffen und verlangsamen den Alterungsprozess. Dennoch wissen viele nicht, dass dieses Obst auch zu Hause, im Blumentopf oder im Garten angebaut werden kann. Der folgende Leitfaden wird Ihnen dabei helfen, die Früchte zu Hause zu züchten, und das ohne den Gebrauch schädlicher Pestizide.

Vorbereitung: Sie benötigen einen mittelgroßen Blumentopf mit Löchern in der Unterseite für den Abfluss. Legen Sie den Boden mit kleinen Steinen aus und benutzen Sie organische Blumenerde für einen besseren Abfluss. Geben Sie für eine bessere Luftzirkulation etwas Sand in die Blumenerde. Säen Sie als nächstes die Tangerinensamen, bedecken Sie sie gut, aber drücken Sie sie nicht fest in die Erde. Platzieren Sie den Blumentopf an einer sonnigen Stelle.

Pflege: Sie sollten gelegentlich etwas düngen. Das Düngemittel sollte reich an Magnesium, Zink und Eisen sein. Wässern Sie die Tangerinen, wenn die obersten 2-3 cm der Erde trocken sind. Vergessen Sie nicht, verwelkte und gebrochene Zweige abzuschneiden. Bei der Ernte Ihrer Früchte sollten Sie behutsam und vorsichtig sein, um keine Schäden zu verursachen. Jetzt können Sie Ihre eigenen, pestizidfreien Tangerinen genießen und so die gespritzten Früchte im Supermarkt vermeiden, die voll mit gesundheitsschädlichen Chemikalien sind!

Auch interessant