So entfernt man gefährlichen Schimmel und unangenehme Gerüche mit nur einem Mittel aus seiner Waschmaschine!

Fällt es dir auch manchmal auf, dass deine Wäsche nicht mehr so frisch riecht, wenn sie aus der Waschmaschine kommt? Dann ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass deine Waschmaschine von innen verschmutzt ist und gereinigt werden muss. Dies kann man oft auch an schwarzen Flecken im Waschmittelfach erkennen oder an grauen Ablagerungen unter der Gummidichtung an der Tür. Dabei handelt es sich um Schimmel, der einen auch richtig krank machen kann. Also Zeit, etwas dagegen zu unternehmen!

Die Waschmaschine ist ein perfekter Ort für Schimmel um sich einzunisten, denn Schimmel liebt feuchte und warme Orte. Wenn man Wäsche wäscht und hat dabei Schimmel in der Waschmaschine, wird dieser mit dem Wasser in der ganzen Maschine und auch in der ganzen Wäsche verteilt! Das ist aber noch nicht alles, denn der Schimmel wird sich auch über die Luft verbreiten und kann so weiter Orte im Badezimmer und im ganzen Haus erreichen.

Das ist natürlich alles andere, als eine angenehme Vorstellung, darum ist es auch so wichtig, so schnell wie möglich den Schimmel in der Waschmaschine loszuwerden. Zum Glück ist das auch gar nicht so schwer, denn man braucht dazu nur ein einziges recht günstiges Hilfsmittel.

Zuerst sollte man die Gummidichtung der Waschmaschinentür reinigen. Nimm dazu ein Stück Küchenpapier und entferne damit den Schmutz unter dem Rand. Vielleicht findest du dort auch eine Münze oder eine Büroklammer oder so etwas ähnliches; das sollte dich nicht wundern, denn diese Dinge, die man manchmal in der Kleidung vergisst, landen dann gerne unter der Gummidichtung. Wenn das erledigt ist, wird es Zeit den Rest der Wäschetrommel und der ganzen Maschine zu reinigen. Hierzu macht man sich selbst ein ganz einfaches aber starkes Reinigungsmittel.

Folge diesen Anweisungen und deine Waschmaschine wird wieder völlig schimmelfrei sein!

  • Gieße einen halben Liter Reinigungsessig in die Trommel der Waschmaschine.
  • Dann lässt du die Maschine auf 90° laufen, damit alle Bakterien abgetötet werden.

Das war es schon! Man sollte dabei aber beachten, dass die Säure des Reinigungsessig die Waschmaschine angreifen kann, wenn man ihn zu häufig hierfür verwendet. Darum sollte man diese Behandlung auch nicht öfter als 4 Mal im Jahr durchführen. Es ist auch sehr wichtig, die Tür der Waschmaschine offen stehen zu lassen, wenn sie nicht verwendet wird. So vermeidet man, dass sich neuer Schimmel und neue üble Gerüche bilden können. War dieser Tipp für dich hilfreich? Dann vergiss nicht den Artikel auf Facebook zu teilen!

Auch interessant