Darum solltest du nie Toilettenpapier auf die Klobrille legen

Viele von uns bedecken dann den Toilettensitz mit etwas Toilettenpapier als Barriere zwischen der Klobrille und dem Gesäß. Das scheint die ideale Lösung zu sein. Zumindest glaubst du das. Aber es könnte nicht weniger wahr sein, denn das ist nicht die effektivste Methode, Bakterien zu vermeiden. Vielleicht ist es sogar die schlechteste Methode.

Toilettenschüsseln sind ziemlich klug konstruiert worden. Lange dachten die meisten, dass Toilettensitze eine Brutstätte für Bakterien und andere Unreinheiten sind. Aber durch ihre Form und ihre besonders glatte Oberfläche ist sichergestellt, dass sich die Bakterien nicht weiter auf den Sitzen vermehren können.

Hinzu kommt, dass Bakterien sich nicht auf der nackten Haut vermehren können, sodass der bloße Kontakt mit dem Toilettensitz überhaupt nicht schlimm ist. Mit Toilettenpapier jedoch sieht die Sache ganz anders aus. Es ist allgemein bekannt, dass fast niemand den Toilettensitz nach Gebrauch herunterklappt.

Infolgedessen verteilen sich die Bakterien im Raum und nisten sich im Toilettenpapier ein. Die Papieroberfläche macht es ihnen besonders einfach, sich festzusetzen. Dasselbe gilt für den Wasserhahn und den Handtrockner. Der Wasserhahn wird direkt nach dem Toilettengang benutzt und wird dann nach dem Händewaschen gleich wieder angefasst. Also, wenn du das nächste Mal eine schmutzige Toilette benutzen musst: Das Toilettenpapier ist vielleicht noch schmutziger als die Toilette selbst! Unten im Video siehst du noch mehr Gründe, warum du nie wieder Toilettenpapier auf den Toilettensitz legen solltest.

Auch interessant